Schlagwort: todotxt

Meine aktuelle Arbeitsoberfläche

Christian von GOT TTY macht ein Revival mit einem Screenshot seiner Arbeitsoberfläche und meint: Ich mache mal den Anfang mit dem Horror der Monotonie und für viele vielleicht nicht wirklich die Arbeitsumgebung welche sie sich wünschen. Er präsentiert einen schlichten und höchstwahrscheinlich sehr funktionellen Desktop im Solarized-Gewand. Ich greife die Idee mal ganz frech auf und möchte hier meinen aktuellen Desktop mit einem Screenshot vorstellen: Windowmanager ist openbox, Terminalmultiplexer ist tmux und die Statusleiste ist eine Kombination von stalonetray und dzen2. Das Fenster im Vordergrund zeigt in 5 Panes die aktuelle Uhrzeit (figlet) den aktuellen Monatskalender mit anstehenden Terminen (ccal mit Terminen aus meiner todo.txt) ungelesene Mails (Name, Mail-Adresse und Betreff) und zu erledigende Aufgaben (aus meiner todo.txt) eine Shell Die Statusleiste zeigt (von links nach rechts): Tray Icons eine kombinierte Taskleiste (rot=normales Fenster, blau=Tmux-Fenster und schwarz auf orange=aktives Fenster (Tmux oder normales Fenster)) Statusbalken des Akkus Datum und Zeit[…..]

Warum todo.txt fuer mich mehr als nur eine ToDo-Liste ist

Überlegungen ToDo-Listen bzw. Programme um diese zu verwalten gibt es Unzählige. Damit geräteübergreifend auf diese zugegriffen werden kann, nutzen viele Lösungen externe Services (z.B. RememberTheMilk). Andere nutzen die Synchronisationsmöglichkeiten mit Cloud-Storage Anbietern (z.B. Dropbox). Wenn ich meine Bedenken bzgl. Fremdhosting außer Acht lasse, ergeben sich für mich bei alle diesen Lösungen Probleme der einen oder anderen Art: es gibt dafür keinen Linux-Client es gibt dafür keinen brauchbaren Android-Client in der Shell sehe ich schwarz (und damit ist nicht die Hintergrundfarbe des Terminals gemeint) Nach reiflicher Überlegung, kommt eigentlich nur ein System in Frage, welches die Einträge in eine (oder ein paar wenigen) Textdatei(en) speichert. Synchronisation ist damit auch kein Problem: Netzlaufwerk (z.B. webdav) oder Cloud (mit Synchronisation). Letztendlich fiel meine Wahl auf todo.txt, weil es mir folgendes bieten kann: Reine Textdateien (todo.txt, done.txt und todo.txt.bak) Bearbeiten, Auswerten problemlos in der Shell möglich Ein feiner Android-Client, der nicht nur mit Dropbox[…..]