Schlagwort: mail

Warum todo.txt fuer mich mehr als nur eine ToDo-Liste ist

Überlegungen ToDo-Listen bzw. Programme um diese zu verwalten gibt es Unzählige. Damit geräteübergreifend auf diese zugegriffen werden kann, nutzen viele Lösungen externe Services (z.B. RememberTheMilk). Andere nutzen die Synchronisationsmöglichkeiten mit Cloud-Storage Anbietern (z.B. Dropbox). Wenn ich meine Bedenken bzgl. Fremdhosting außer Acht lasse, ergeben sich für mich bei alle diesen Lösungen Probleme der einen oder anderen Art: es gibt dafür keinen Linux-Client es gibt dafür keinen brauchbaren Android-Client in der Shell sehe ich schwarz (und damit ist nicht die Hintergrundfarbe des Terminals gemeint) Nach reiflicher Überlegung, kommt eigentlich nur ein System in Frage, welches die Einträge in eine (oder ein paar wenigen) Textdatei(en) speichert. Synchronisation ist damit auch kein Problem: Netzlaufwerk (z.B. webdav) oder Cloud (mit Synchronisation). Letztendlich fiel meine Wahl auf todo.txt, weil es mir folgendes bieten kann: Reine Textdateien (todo.txt, done.txt und todo.txt.bak) Bearbeiten, Auswerten problemlos in der Shell möglich Ein feiner Android-Client, der nicht nur mit Dropbox[…..]

F-Droid App-Perlen

Selbst wenn man auf dem Androiden nicht auf das Google-Universum verzichten möchte (oder nicht kann), ist das noch lange kein Grund nicht zuerst nach Open Source Alternativen Ausschau zu halten. Ein super Einstiegspunkt ist F-Droid und genau von dort möchte ich ein per App-Perlen aufzeigen. Es muss nicht immer WhatsApp oder Facebook-Chat sein Conversations ist für Jabber (XMPP), kann wenn erwünscht OTR-Verschlüsselung und hat ein mobiltaugliches Interface. Unterwegs finde ich das klassische Sprechblasendesign sehr praktisch – der grosse Unterwegskurznachrichtenverschicker bin ich wirklich nicht. Einziger Kritikpunkt von meiner Seite: es gibt kein augenschonendes dunkles Design. Nicht ganz so frei ist dagegen Telegram – jedoch finde ich dort die meisten Kontakte aus dem privaten Umfeld. Bietet Verschlüsselung und klassische Bedienung. Leider auch kein dunkles Design. Für soziale Netzwerke ist auch gesorgt Stilvoll zwitschern lässt es sich mit AndStatus – reicht vollkomen aus. Mehrere Accounts aus 3 Diensten (Twitter, pump.io und gnu.io) sind[…..]