Schlagwort: buch

Gelesen: Reset von Jens Bühler

Die Zutaten: Ein depressiver Hauptkommisar, eine Generalmajorin und ihre Tochter, ein dem Alkohol nicht abgeneigter Oberst, ein bzw. zwei Kleinkriminelle, ganz viele Zombies, ein unerwartetes Ende und einiges mehr. Bei Reset von Jens Bühler mischen sich Horror (Zombies), Thriller und Science Fiction zu einer Dystopie die einen zum Weiterlesen zwingt – weglegen und Pause machen ist so gut wie unmöglich. Wenn da nicht der Schwarzwald und Frankfurt wären könnte man glatt eine nichtdeutsche Herkunft vermuten. Mich haben nur ganz wenige Dinge gestört, welche jedoch dem guten Gesamteindruck nicht schaden und insgeheim wünsche ich mir sogar eine Kinoverfilmung. Um das Lesevergnügen nicht zu schmälern möchte ich nicht mehr Infos zum Inhalt preisgeben. [easyazon_link identifier=“B00RUGFXFY“ locale=“DE“ tag=“durcheinandr-21″]Reset[/easyazon_link]* gibt es als eBook für den Kindle (schlappe 2,99 €) und ist auch als Taschenbuch erhältlich. * Link geht zu Amazon (Partnerprogramm d.h. bei einem Kauf über den Link bekomme ich ein paar Cents)

Das Befinden eines WLAN

Das Fernsehprogramm kann nicht wirklich meine Aufmerksamkeit erhaschen, weil der Film meiner Wahl erst in einer halben Stunde beginnt. Wegen 30 Minuten ein Buch weiterlesen, wäre mit dem Risiko den Film zu ignorieren verbunden. Da schiesst kurz der Gedanke „Beim neuen WLAN musst du auch noch nach dem Befinden schauen“ durch den Kopf. Mit Klappcomputer kein Problem, aber der liegt ja auf dem Esstisch. Hier auf der Couch, fernab jeder Technologie mit der wirklich gearbeitet werden kann, bin ich technologisch nur mit Fernbedienungen und der Hosentaschenwanze aka Smartphone ausgestattet und so musste der Gedanke aufgrund der Umstände verworfen werden. Jedoch scheint es im Play Store Abhilfe zu geben. WiFinspect ersetzt zwar nicht komplett nmap, pcap, wireshark und Konsorten, aber ist auf jeden Fall einen Blick wert. Was WiFinspect an Informationen liefert, reicht dicke für ein FCC-Siegel (FastCouchCheck – nicht zu verwechseln mit der US Zulassungsbehörde). Logischerweise benötigt die App neben[…..]