Schlagwort: apptipp

Smart Standby – welch eine Option!

Manche Features hat man vermisst bevor es diese überhaupt gab. Smart Standby ist so ein Fall – legt man das Smartphone auf eine ebene Oberfläche (z.B. die meisten Arten von Tischen) schaltet sich umgehend das Display ab. Auch wenn es in manchen Kreisen als unhöflich gilt sein Smartphone neben sich auf den Tisch zu legen, manchmal verkehre ich eben auch in anderen Kreisen und so ist diese Funktion sehr praktisch. Nicht mehr vor dem Ablegen das Display mit der Powertaste oder nicht mehr nach dem Ablegen das Display mit einem Doppeltipper ausschalten. Natürlich gibt es schon ewig die Funktion welche das Display nach Nichtbenutzung innerhalb einer einstellbaren Zeitspanne verdunkeln, aber will ich wirklich warten? Eigentlich würde mir und meinem Akku die Zeit bis zum Abschalten des Displays reichen, wenn da nicht die Umgebung wäre. Um mein Umfeld nicht mit einem unnötigen Impuls zur Neugierde anzuregen wird beim Ablegen des Smartphones[…..]

Gratis-Apps bei Amazon mit 2 App-Perlen

Aktuell bzw. bis Samstag (18.04.) gibt es bei Amazon gleich 26 Gratis-Apps des Tages. Besonders hervorheben möchte ich neben A Better Camera noch Wolfram Alpha. A Better Camera ist eine der besseren Kamera-Apps und kostet momentan im Google Play Store €2,99. A Better Camera ist bei mir, neben anderen von mir getesteten Kamera-Apps, öfters im Einsatz und absolut ihr Geld wert. €2,29 kann man bei Wolfram Alpha gegenüber dem aktuellen Preis im Play Store sparen. Für die Nutzung von Wolfram Alpha sollte man etwas mehr als nur Grundkenntnisse der englischen Sprache besitzen, dann aber entfaltet sich das volle Potential. Wer sich den Speicherplatz auf dem Smartphone sparen möchte kann natürlich auch die Web-Version von Wolfram Alpha zur Informationsbeschaffung nutzen. Hier noch die Links zum Play Store (dann brauch ich keine Screenshots machen):

Das Befinden eines WLAN

Das Fernsehprogramm kann nicht wirklich meine Aufmerksamkeit erhaschen, weil der Film meiner Wahl erst in einer halben Stunde beginnt. Wegen 30 Minuten ein Buch weiterlesen, wäre mit dem Risiko den Film zu ignorieren verbunden. Da schiesst kurz der Gedanke „Beim neuen WLAN musst du auch noch nach dem Befinden schauen“ durch den Kopf. Mit Klappcomputer kein Problem, aber der liegt ja auf dem Esstisch. Hier auf der Couch, fernab jeder Technologie mit der wirklich gearbeitet werden kann, bin ich technologisch nur mit Fernbedienungen und der Hosentaschenwanze aka Smartphone ausgestattet und so musste der Gedanke aufgrund der Umstände verworfen werden. Jedoch scheint es im Play Store Abhilfe zu geben. WiFinspect ersetzt zwar nicht komplett nmap, pcap, wireshark und Konsorten, aber ist auf jeden Fall einen Blick wert. Was WiFinspect an Informationen liefert, reicht dicke für ein FCC-Siegel (FastCouchCheck – nicht zu verwechseln mit der US Zulassungsbehörde). Logischerweise benötigt die App neben[…..]

Android Kontakte zumüllen unterbinden mit Qcktag

Manchmal möchte man eine Telefonnummer zwar speichern, jedoch nicht immer gleich in den Kontakten. Eine elegante Lösung bietet hier Qcktag. Nach einem ausgehenden Anruf oder eingehenden Anruf einer Telefonnummer die nicht in den Kontakten gespeichert ist erhält man die Möglichkeit die Nummer mittels Qcktag zu speichern. Später kann dann bei Bedarf die in Qcktag gespeicherte Nummer entweder dort gelöscht, in die Kontakte übertragen oder angerufen werden. [via xda-developers]